Erster Schultag nach den Sommerferien 2017/18

 

Schuljahresbeginn 2017/18 an der

Grund- und Realschule plus in Neuerburg 

 

Im neuen Schuljahr besuchen rund 750 Schülerinnen und Schüler die Grund- und Realschule plus in Neuerburg.

 

Der Unterricht beginnt am Montag,14. August zur gewohnten Zeit um 7.55 Uhr.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen versammeln sich zu Unterrichtsbeginn zunächst in der Aula. Dort werden sie ihren neuen Klassen zugeteilt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen werden mit ihren Eltern um 10.00 Uhr in der Aula begrüßt. Nach Aufteilung der Klassen begeben sich die neuen Fünftklässler mit ihren Klassenleitungen in die Klassenräume. An diesem ersten Unterrichtstag werden lediglich Notizblock und Schreibmaterialien benötigt. Die Eltern erhalten im Anschluss von der Schulleitung Informationen zur Arbeitsweise und Organisationsform der Orientierungsstufe. Am ersten Schultag in der neuen Schule dürfen die Schüler der 5. Klassen kurz vor Unterrichtsschluss mit ihren Eltern nach Hause fahren, falls dies gewünscht wird. Für sie entfällt am ersten Tag der Nachmittagsunterricht.

 

Für die Schülerinnen und Schüler des 1. Schuljahres beginnt die Schule aus organisatorischen Gründen erst am Dienstag, 15. August, um 10.00 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der Aula der Schule, zu dem auch die Eltern und Angehörige herzlich eingeladen sind. Im Anschluss findet in der Schule eine Begrüßungsfeier statt. Ab 12.00 Uhr hält sich der Fotograf für Erinnerungsfotos bereit.

 

Am Ganztagsschulangebot (Kl. 5–10) nehmen etwa 170 Schülerinnen und Schüler teil.
Es werden sieben GTS-Klassen und zwei „additive“ GTS-Gruppen eingerichtet. Die Ganztagsschule beginnt am 1. Schultag nach Plan und endet Montag bis Donnerstag jeweils um 16.00 Uhr.

 

Die Fahrkarten für die Busse werden an alle Schüler während der ersten Schultage in den Klassen verteilt. Die neuen Fahrpläne hängen an den Bushaltestellen aus. Auf geänderte Abfahrts- und Ankunftszeiten sollte geachtet werden.

 

Info zur Schulbuchausleihe

 

Die Schulbücher, die über das neue Ausleihverfahren bestellt wurden, werden während der ersten Schultage  ausgehändigt.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler wurde erneut ein schuleigenes Aufgabenbuch erstellt, das von den Klassenleitungen zum Preis von 2 € ausgegeben wird. Eltern und Erziehungsberechtigte erhalten im Laufe der ersten Schulwochen weitere Informationen in Elternbriefen, Elternversammlungen und über die Homepage der Schule.

Die Schulleitung wünscht der gesamten Schulgemeinschaft einen guten Start ins neue Schuljahr.

 

gez. M. Merkes

Schulleiter

 

 

Alljährlicher Mathematik-Wettbewerb

 

„Wer die Geometrie begreift, vermag in dieser Welt alles zu verstehen.“

Galileo Galilei

 

 

Känguru Wettbewerb der Mathematik an der Realschule Plus in Neuerburg

 

Die Grund- und Realschule Plus in Neuerburg nahm auch in diesem Jahr am 16.03.2017 als eines von 60 Ländern weltweit an den Rechen- und Knobelaufgaben teil. Der Wettbewerb fand erstmalig im Jahre 1985 mit nur 195 Teilnehmern statt und eroberte bis 2017 mit rund 900.000 Teilnehmern den Erdball.

 

Allein 90 davon stellte unsere Schule in der 3. Märzwoche aus den Klassenstufen 3./4.,  5./6.,  7./8. und 9./10, die mit klugem Köpfchen erfolgreich teilnahmen.  Nach der Online-Ergebniseingabe durch Frau Haas und Frau A. Dahm hieß es warten, warten, warten…

 

Doch dann standen die Ergebnisse und Stufensieger  fest, die am 27.06.2017 durch Frau Stehr, unsere  engagierte Fachkonferenzleitung der Mathematik, mit Urkunden und je einem Geometrieset sowie  Funny Chips Känguru geehrt wurden.

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Stufensieger:

 

Amrei Kling, Klasse 4a,

Noah Enders, Klasse 5b,

Eva Maria Reifer, Klasse 6f,

Alex Wintersieg, Klasse 7a,

Jannik Ademes, Klasse 8e,

Jana Meiers, Klasse 9a

 

Jonas Theisen aus Klasse 4a hat außerdem  die meisten Aufgaben der Schule in Folge richtig gelöst und erhielt als Preis  ein stylisches T-Shirt. Auch dir herzlichen Glückwunsch!

 

Für alle anderen gab es als kleinen Trostpreis natürlich eine Urkunde und ein Knobelspiel, um sich die Zeit bis zum nächsten Jahr zu vertreiben, denn nach dem Wettkampf ist ja bekanntlich vor dem Wettkampf!

 

 

Geschichtsunterricht mal anders

 

Ein Legionär besucht die Grund – und Realschule plus Neuerburg

 

Im Rahmen eines Vortrags im Fach Geschichte besuchte Herr Comes von den „Milites Bedenses“ („Soldaten im Bitburger Land“) unsere 7. Klassen.

Herr Comes ist Mitglied der „Milites Bedenses – Leg XXII Primigenia“, ein eingetragener Verein für experimentelle und praktische Archäologie. Der Verein wurde im Jahre 1995 von einer kleinen Gruppe historisch und archäologisch Interessierter gegründet. Ihr Ziel besteht darin, das römische Leben auf ziviler und militärischer Ebene nachzuempfinden und darzustellen.

In seinem interessanten Vortrag, der von einer Power-Point-Präsentation unterstützt wurde, sprach Herr Comes über das römische Militärwesen. Wie lebte ein römischer Legionär? Welche Aufgaben hatte er zu bewältigen bzw. wie war sein Tagesablauf strukturiert? Diese Fragen standen im Zentrum des Vortrags. Mit Hilfe von Bildern und vor allem mitgebrachten Gegenständen konnten die Schülerinnen und Schüler für diese Thematik sensibilisiert werden. Die mitgebrachten  Kleidungsstücke, Ausrüstungs- und Alltagsgegenstände sind nachempfunden. Es liegen diesbezüglich antike Originalstücke zugrunde. Wenn dies nicht der Fall ist, wurden unter anderem antike Textquellen und die neuesten Forschungsergebnisse herangezogen und unter Anleitung von Wissenschaftlern die Gegenstände und Kleidungsstücke rekonstruiert, um der Authentizität gerecht zu werden.

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Schülerinnen und Schüler die mitgebrachten Gegenstände (Helm, Kurzschwert, Schild, Wurfspeer, Dolch) und Kleidungsstücke (Ober- und Untertunika) anlegen.

Denn genau das war das Ziel dieser Veranstaltung. Geschichte zum Anfassen! Eine gelungene Abwechslung zum klassischen Geschichtsunterricht. Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei Herr Comes für seinen Besuch und hofft auf ein Wiedersehen.


 

 

Fachgerechtes Präparieren eines Schweineherzens in Klassenstufe 7

 

„So mancher meint, ein gutes Herz zu haben und hat nur schwache Nerven.“

– Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach-

 

Am Freitag, den 19.05.2017 sind die Klassen 7 gemeinsam mit Frau Göbel ihrer Neugier gefolgt und haben innerhalb den Themenfeldes „Herz-Kreislaufsysteme“ den Aufbau und die Funktion des Säugetierherzens am Realobjekt betrachtet. Dazu nahmen die Schülerinnen und Schüler all ihren Mut zusammen und präparierten in ihrem Biologieunterricht fachgerecht ein Schweineherz. So konnten sie nicht nur, die sonst äußerlich erkennbaren Strukturen, wie die Herzkranzgefäße oder das Muskelgewebe erkennen, sondern auch die inneren, wie Vorhöfe, Hauptkammern, Herzklappen und Herzscheidewand oder auch die Ansätze der Blutgefäßsysteme. Ein spannendes Erlebnis den „Motor des Lebens einmal selbst in den Händen zu halten und das Fach Biologie lebendig werden zu lassen“, so die Schülerinnen und Schüler! Wir bedanken uns ganz herzlich bei Schülerin Lena Spartz, die uns das Schweineherz für die Biologiestunden an der Realschule Plus und am Eifelgymnasium zu Verfügung gestellt hat!

 

Einige Beispielaufnahmen der Weldkunstwerke 2017 der Klasse 7a

Einige Beispielaufnahmen der Waldkunstwerke 2017 der Klasse 7b

 

Einige Beispielaufnahmen der Waldkunstwerke 2017 der Klasse 7c

 

Anmeldezeitraum und Schnuppertag für unsere neuen Fünftklässler

 

Was man lernt, um es zu tun, lernt man, indem man es tut.

– Aristoteles –

 

Am Samstag, den 14. 01.2017 fand an der Grund- und Realschule Plus in Neuerburg der diesjährige „Schnuppertag“ statt. Trotz Schneegestöber und klirrender Kälte bei bis zu minus 15°C ließ uns die Sonne nicht im Stich und ermunterte viele Familien, mit ihren Kindern vor einer nachmittäglichen Schlittenfahrt nach Neuerburg zu kommen.

 

Denn hier hieß es Bonjour Mesdames et Messieurs and Welcome to the show:

 

Zu Beginn wurden Eltern und Kinder in der Aula durch unser Schulleitungsteam herzlich begrüßt. Nachdem unsere neuen Schützlinge in ihre „Tagesklassen“ eingeteilt und gut versorgt waren, erlebten sie ihren ersten Schultag in der weiterführenden Schule. So konnten sie zum Beispiel entdeckend-forschenden Unterricht in den Naturwissenschaften aktiv mitgestalten, ihr Musikalität in den Mitmachstunden der Bläserklassen erfahren oder auch ihr Sprachgefühl in den Stunden Französisch, Englisch und Latein einbringen. Aber auch die Fortführung ihrer bereits bekannten Unterrichtsfächer kam dabei nicht zu kurz. Zwischen den Unterrichtseinheiten wurde selbstverständlich auch für das leibliche Wohl mit Brötchen, Obst und Saft gesorgt, sodass die Kinder im Anschluss mir all ihrer Energie wieder spielerisch Lehrer, Gebäude und Schulhof kennen lernen konnten.

 

Währenddessen fand für die Eltern eine Informationsveranstaltung zu Schulform, Ganztags- und Halbtagsunterricht, Unterrichtsmodellen und Organisatorischen Dingen statt. Dazu gehören u.a. die Orientierungsstufe als Eingangsstufe der Sekundarstufe I, in der eine intensive Betreuung und Förderung der Schülerinnen und Schüler stattfindet, bevor diese ab der siebten Klassenstufe in die abschlussbezogenen Klassen der Bildungsgänge der Berufsreife und Mittleren Reife in unserem Haus oder aber des gymnasialen Bildungsganges am gegenüberliegenden Gymnasium eintreten. Gerade hier wird eine eng vernetzte Zusammenarbeit, die das Entwicklungspotenzial jedes Einzelnen widerspiegelt, angestrebt. Um die Schulstrukturen bzgl. der Bildungsgänge ganzheitlich darzustellen, wurden an unserem Schnuppertag neben den altbekannten Hauptfächern, aber auch die neuen Wahlpflichtfächer, der Fremdsprachenunterricht, die Musikklassen und Arbeitsgemeinschaften vorgestellt.

 

Anmeldungen zum Besuch der Orientierungsstufe in Neuerburg bis spätestens

28. Februar 2017 im Sekretariat der Schule (Terminvereinbarung nicht erforderlich):  

Mo.-Do.: 8.00 – 16.00 Uhr und Fr.: 8.00 – 13.00 Uhr

 

Weitere Informationen bzgl. der Anmeldungen zum Besuch der Orientierungsstufe in Neuerburg erhalten Sie jederzeit gerne über unser Sekretariat!

 

Download
Neuer Datei-Download

Unterricht mal anders - die Klassen 7 im November 2016

Im Rahmen des Biologieunterrichtes halten die 7. Klassen Referate zu den verschiedenen Themenfeldern „der Evolution und des Stammbaums des Lebens“. Neben tollen Plakaten, die in Klassenräumen und Gängen zu sehen sind, hörten wir rasante Vorträge und bekamen jede Menge  Überraschungen zu sehen, aber lesen Sie selbst …

 

Der frühe Vogel fängt den Fisch??!

 

Chiara Lafleur und Tim Mayer hielten ein Referat zum übergreifenden Thema „Fische“. Um der Klasse neben den umfassenden Informationen zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten der Systematik und Taxonomie auch Anschauungsmaterial zu bieten, wurden keine Mühen gescheut. So fischte die passionierte Anglerin Chiara mit ihrem Papa noch vor der Schule zwei kleine Forellen, um fangfrisch den äußeren und inneren

Körperaufbau zu präsentieren, das fachgerechte Ausnehmen zu zeigen und anzuleiten, sowie die inneren Organe ordnungsgemäß zu erläutern. Wir bedanken uns ganz herzlich für das große Engagement der beiden! Selbstverständlich möchten wir es nicht versäumen, im Namen der ganzen Klasse auch Herrn Lafleur zu danken, der so früh schon in die Angelhosen gesprungen ist!

 

Frisch, fröhlich, fromm ans Werk - Heute sind wir mal Lehrer!

 

Lara Schuhmacher, Martin Liske und Leon Ludes ergatterten das Referatsthema „Insekten“ und drehten den Spieß ganz einfach einmal herum. Nach ihrem gekonnten Vortrag mit Plakat und selbstgezeichneten Anschauungskärtchen, teilten sie kurzerhand einen Überprüfungstest an Lehrerin Frau Göbel und die Klasse aus! Nach den handelsüblichen 10 Minuten wurde dieser eingesammelt und durch die Referatsgruppe bis zur nächsten Biologiestunde korrigiert und benotet! So wurden die Zuhörer nicht nur informiert, sondern ihr Gehör und Kurzzeitgedächtnis in puncto Vortrag auch zugleich noch getestet. Wir  sagen nur „Viel Erfolg weiterhin und Dankeschön für die tolle Überraschung!“

 

Neue Museumskuratorin entdeckt

 

Angelina Thielen, Aaron Geib und Simon Thölkes beschäftigten sich ausgiebig mit dem Themenfeld der „Vögel“. Neben der altbekannten Frage nach Huhn und Ei fanden in ihrem Vortag der Lebensraum, der Körperaufbau und die Sozialform sowie die Entstehungsgeschichte Platz. Doch um erst gar keine Langeweile aufkommen zu lassen, dachte sich Angelina etwas ganz Besonderes aus. Warum nicht einfach das eigene Haustier mitbringen? Nach reiflicher Überlegung wäre das jedoch nicht artgerecht und ebenso ein viel zu großer Stressfaktor für das possierliche Tierchen gewesen. Was also tun? Nicht lange nachgedacht, einfach in der Verwandtschaft nach Dekorationen eines  „Jagdzimmers“ gesucht und eingesteckt. So erklärte Angelina fachgerecht den Flugmodus anhand der verschiedenen Federtypen oder aber die Zweckmäßigkeiten der überaus scharfen Krallen und des spitzen Schnabels anhand ihrer eigens organisierten Tierpräparation. Diese wurde gemäß ihres natürlichen Aussehens und Lebensraumes präpariert, der Taxidermie. Toll gemacht!

 

 

 

Gelungene Aktion zum Welttag des Buches

Anlässlich des Welttages des Buches am 23.04.2015 beteiligten sich die vierten und fünften Klassen an der alljährlichen Buch-Gutschein-Aktion, einer deutschlandweiten Kampagne zur Leseförderung mit dem Titel „Ich schenk dir eine Geschichte“.  Die Schülerinnen und Schüler erhalten gegen Vorlage des Gutscheins das Buch „Die Krokodilbande auf geheimer Mission“, einen Kinderkrimi von Dirk Ahner. Diese Taschenbücher sind ein Geschenk der örtlichen Buchhandlung Neugebauer-Mittler. Die Schulleitung bedankt sich herzlich für diese Initiative.

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Wie in jedem Jahr veranstaltet die Humboldt-Universität Berlin den „Känguru – Wettbewerb der Mathematik“.  Ziel dieses Wettbewerbs ist es, viele Schülerinnen und Schüler mit komplexen Aufgaben der Mathematik herauszufordern.  Durch die Aufgaben soll die Freude an mathematischen Denken und Arbeiten geweckt und unterstützt werden.  Unsere Schule beteiligte sich mit 81 Schülerinnen und Schülern aus allen Klassenstufen 4 - 10.

Am 19.03.2015 war es dann soweit. Teilweise sehr aufgeregt, aber auch gut vorbereitet trafen sich die Schülerinnen und Schüler mit den betreuenden Lehrerinnen Michaela Dahm und Nicole Kröffges vor  Beginn der ersten Stunde. Nach einer kurzen Erklärung war es dann soweit, der Wettbewerb konnte beginnen. Im Anschluss an den Wettbewerb waren sich die Schüler und Schülerinnen und die Lehrerinnen einig: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!“

Die Ergebnisse und Preise werden noch vor den Sommerferien an alle Teilnehmer weitergeleitet!

                                       Die Sieger wurden ermittelt
                   Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich zum Erfolg.

Stufensieger, Kl. 4: Thielen, Susanne (4b)
                               Krebs, Daniel (4b)
                               Schomers, Emily (4b)

Stufensieger, Kl. 5: Spartz, Lena (5b)                   Stufensieger, Kl. 6:  Keßler, Alexander (6f)
                               Göbel, Raphael (5b)                                               Olchewski, Doran (6f)   
                               Bombe, Lisa (5e)                                                    Hermes, Johanna (6d)

Stufensieger, Kl. 7/8:  Kyll, Luca (8d)                  Stufensieger, Kl. 10: Friebertz, Nathalie (10c)     
                                   Weiser, Maren (7b)                                             Bläser, Alyssa (10b)
                                   Schons, Anne (8a)                                             Deimundt, Eric (10a)