Berufse: Chancen nutzen

Berufseinstiegsbegleitung und Berufsberatung

Wer kennt es nicht, das ewige:

 „Du lernst nicht für die Schule, sondern fürs Leben, damit aus dir mal etwas werden kann!“ ?!

 

Doch nicht selten wissen die Schüler/-innen eben nicht, wozu sie was in dieser schnelllebigen, leistungs- und medienorientierten Welt lernen sollen. Ebenso so schwer fällt es ihnen, überhaupt rechtzeitig eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie und wo sie rechtzeitig in das Berufsleben einsteigen könnten. Um zwischen den Interessen der Jugendlichen und Eltern zu vermitteln sowie die Chancen auf einen darauf abgestimmten Ausbildungsplatz zu erhöhen, bietet die Grund- und Realschule Plus Neuerburg in enger Zusammenarbeit mit Frau Kirchen und Herrn Jackowiak von der Bundesagentur für Arbeit verschiedene Angebote zur Berufsvorbereitung an.

 

Im Zweig der Realschule werden immer wieder Projekte und Projekttage wie „Zünde den Turbo in dir“  und der „Markt der Berufe“ zur Berufsvorbereitung durchgeführt. Außerdem wird in der Klassenstufe 9 das Unterrichtsfach „Berufsorientierung“, welches u.a. ein detailiertes Bewerbungstraining umfasst, erteilt. Vor den Herbstferien ist stets Raum für ein zweiwöchiges, betreutes Berufspraktikum. Darüberhinaus werden Gruppen- und Einzelgespräche mit Frau Kirchen angeboten, sodass passende (Lehr-)stellenausschreibungen gefunden und vermittelt werden können.

Im Bildungsgang der Berufsreife durchlaufen unsere Schüler/-innen der Klassenstufe 7 als Grundvoraussetzung der kostenfreien, berufsbegleitenden Maßnahmen eine „Potenzialanalyse“ in der neben persönlichen Neigungen auch Grundverständnis und Auffassungsgabe in verschiedenen Berufsbereichen vermittelt, beobachtet und abgefragt werden. Dies geschieht völlig freiwillig und ohne Notendruck, was unsere Jugendlichen sehr schätzen. Im Anschluss daran finden weitere Einzelgespräche  mit Herrn Jackowiak und Frau Kirchen hinsichtlich der Schulnoten/-fächer sowie des Arbeits- und Lernverhaltens statt. Diese werden mit den Ergebnissen der Potenzialanalyse verglichen, sodass die zukünftigen Auszubildenden ganzheitlich beraten werden können. Nur so können eigene Wünsche und Träume mit den beruflichen Möglichkeiten in Einklang gebracht werden und eine adäquate Ausbildung und berufliche Laufbahn eingeschlagen werden. Nach der Entscheidung der Schüler/-innen und ihren Eltern, an der „Berufsbegleitung“ teilzunehmen, wird in der Klassenstufe 8/9 ein  ein-bzw. zweiwöchiges, betreutes Praktikum sowie während eines Schulhalbjahres einmal die Woche einen innerbetrieblicher Praxistag zu durchlaufen.

In beiden Bildungsgängen stehen begleitend Lehrer/-innen und Beratungsfachkräfte der Bundesagentur für Arbeit sowie unsere Schulsozialarbeiterinnen Frau Thielen-Palzkill und Frau Knop mit Rat und Tat zur Seite. So werden gemeinsam Bewerbungen verfasst, Vorstellungsgespräche geübt, Betriebe gefunden und schließlich nach dem Schulabschluss ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen.

Mit viel Freude und ein bisschen Unterstützung zeigt sich so jedes Jahr, dass

„Persönlichkeiten nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch eigene Leistung hervorgebracht werden“ (frei nach A. Einstein).

 

Wir freuen uns auch in den nächsten Schuljahren auf eine gute Zusammenarbeit und die Begeisterungsfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler.

                         Förderwettbewerb "passt - Region Trier"

Die Grund- und Realschule plus Neuerburg gehört zu den fünf Schulen, die von der Nikolaus-Koch-Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ausgezeichnet und gefördert werden.

 „Wir zünden den TURBO in dir!“  -  Unter dem Leitgedanken „Tatkräftige Unterstützung in Regionaler BerufsOrientierung“  beteiligte sich die Schule am Ideen- und Förderwettbewerb „passt!“ und wurde mit dem Nikolaus-Koch-Preis 2015 ausgezeichnet. Zusammen mit der Nikolaus-Koch-Stiftung unterstützt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung innovative Projekte der Berufsorientierung. Die Schule freut sich über die Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 9.500 €.

Aufbauend auf dem Modellprojekt „Auf ins Berufsleben – Zukunft @Zahnen“ mit dem Unternehmen Zahnen-Technik aus Arzfeld, das von Realschullehrerin Annette Turmann betreut wurde, soll die Zusammenarbeit mit Betrieben in der Region erweitert werden, um einen Einblick in reale Arbeitsabläufe zu ermöglichen.

Weitere Informationen ...

Schulleiterin Ute Zehren mit Selina Thomes, Katharina Artemov, Florian Hagen

Kooperation mit Zahnen-Technik, Arzfeld

Auf ins Berufsleben.pdf
PDF-Dokument [42.7 KB]

Die Berufsorientierung - ein deutlicher Schwerpunkt in unserem Schulprofil

Nach den Sternen greifen! - Unmöglich? - Nicht für uns!

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern, liebe Gäste,

wir als Realschule plus legen ein besonderes Augenmerk auf die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler. Die Begleitung des Übergangs in die Berufswelt beginnt im Berufsreifezweig in der Klasse 7 und im Realschulzweig in der Klasse 8.

Ein besonderes Highlight der beruflichen Orientierung ist unser  „Markt der Berufe", der jährlich gegen Ende des Schuljahres für die Kl. 8 und 9 organisiert wird. An diesem Tag kommen Firmenchefs, Ausbildungleiter  und sonstige Vertreter von Unternehmen in die Schule und stellen den Schülerinnen und Schüler ihren Betrieb und die damit verbundenen Berufsfelder vor. 

Hervorzuheben ist aber auch die nun schon seit Jahren durchgeführte Simulation eines Assessment-Centers. Neben diesen Schwerpunktthemen  leiten die Lehrpersonen die Schülerinnen und Schüler an, Bewerbungsschreiben zu formulieren und Bewerbungsmappen anzufertigen.

Unterstützt werden diese vielfältigen schulischen Aktionen durch externe Kooperationspartner aus der Wirtschaft, die zu uns an die Schule kommen oder zu denen wir, beispielsweise zu einer Betriebsbesichtigung, fahren können.

Verantwortlich begleitet wird das Berufsorientierungskonzept von Frau Oetjengerdes (verantwortlich für den Bildungsgang der Berufsreife) und Frau Turmann (verantwortlich für den Bildungsgang Realschule).

Frau Oetjengerdes ist außerdem Vorsitzende des regionalen Arbeitskreises SchuleWirtschaft.

Berufliche Orientierung im Bildungsgang der Berufsreife
WPF-BR-2014.pdf
PDF-Dokument [17.9 KB]
"Fahrplan zur Berufsorientierung" - Bildungsgang Realschule
Mein Fahrplan zur Berufsorientierung.pdf
PDF-Dokument [45.7 KB]

Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit

Annelie Kirchen, als Berufsberaterin für unsere Schule zuständig

Beratungsbüro: Agentur für Arbeit, Bitburg, Trierer Str. 5

Tel.: 0800 4 5555 00

E-Mail: Trier.151-U25@Arbeitsagentur.de
 

Frau Kirchen bietet kostenlose, professionelle und neutrale Hilfe an. Sie gibt Informationen zu Inhalten und Anforderungen verschiedener Ausbildungsberufe und zur Situation auf dem Ausbildungsmarkt.

Sprechstunden in der Schule werden über die Klassenleitungen rechtzeitig bekannt gegeben.

Wer darüber hinaus Unterstützung in Anspruch nehmen möchte, vereinbart frühzeitig einen Termin.