Unsere neuen 5. Klassen im Schuljahr 2016/2017

 

 

 

Unsere Bläserklassen auf Erfolgskurs

 

Die Bläserklassen 5d und 5e werden betreut von ihren Musik- und Klassenleitern Frau Rollmann und Herr Nieß. Die wöchentlichen Registerproben werden unterstützt von Danny Heuschen, Matthias Görres, Klaus Berlingen und Marco Rollmann.

Inzwischen hat jedes Kind "sein Instrument" ausgewählt. Die Anschaffung der Instrumente wurde finanziell unterstützt von der Nikolaus-Koch-Stiftung, der Sparkassenstiftung der KSK Bitburg, der Dr. Hanns-Simon-Stiftung, dem Lions-Club Bitburg und vom Förderverein der Schule. Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei den Sponsoren und bei der Kreismusikschule Bitburg-Prüm für die hervorragende Unterstützung.

 

Erfolgsmeldung:    Wir starten mit zwei Bläserklassen ins neue Schuljahr!

Nach dem bisherigen Stand der Anmeldungen wird es möglich sein, in der neuen Klassenstufe 5 zwei Bläserklassen (eine GTS-Klasse und eine Halbtagsklasse) einzurichten.

 

Die konkrete Umsetzung ist noch von den finanziellen Rahmenbedingungen abhängig. Die Schulleitung ist jedoch sehr zuversichtlich, dass es gelingen wird, in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule zu Schuljahresbeginn mit dem neuen Projekt starten zu können.

 

Neuerburg, 05.05.2015                                                                      gez. Ute Zehren, Schulleiterin

 

Vom Klassenmusizieren zur Bläserklasse

 

 

Unsere Musiklehrkräfte

Matthias Nieß und Eva-Maria Rollmann

sind von den vielen Vorteilen

einer Bläserklasse überzeugt.

 

Sie werden sich in enger Zusammenarbeit

mit den Kollegen der Kreismusikschule

für die erfolgreiche Umsetzung einsetzen.

 

 

Seit Monaten planen wir zum Schuljahr 2015/16 in der neuen Klassenstufe 5 eine Bläserklasse einzurichten. Unsere Schule hat seit etwa 12 Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Projekt „Klassenmusizieren“. Dieses Musikprojekt wurde bisher in enger Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule ausschließlich im AG-Bereich der Orientierungsstufe  umgesetzt.  Mit der Einrichtung einer Bläserklasse wird eine ganze Schulklasse zu einem symphonischen Blasorchester. Im Rahmen des Musikunterrichts erlernen die Schülerinnen und Schüler „im Klassenorchester“ das Musizieren mit einem Blasinstrument.

Eine Bläserklasse hat viele Vorteile: Wöchentlich finden mindestens zwei Gesamtproben und eine Registerprobe statt. Die Klassenleitung wird von einem Musiklehrer der Schule übernommen, der unterstützt wird durch andere Musiklehrer der Schule und durch die  Instrumentalpädagogen der Kreismusikschule. Die Instrumente werden wie bisher beim Klassenmusizieren zur Verfügung gestellt. Die Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule wird fortgeführt.

Durch die Arbeit in Kleingruppen und die Tatsache, dass der Unterricht häufiger und  an unterschiedlichen Tagen erteilt wird, haben die Schüler in einer Bläserklasse einen weitaus größeren Lernzuwachs  als beim Klassenmusizieren, das nur einmal wöchentlich während einer Doppelstunde stattfindet. In der Regel kann eine Bläserklasse im Verlauf des 6. Schuljahres durchaus mit einem Jugendorchester mithalten.

Für die Einrichtung einer Bläserklasse spricht zudem, dass in der Regel die Identifikation mit dem Orchester und den gemeinsamen Zielen höher ist als in einer bunt gemischten Gruppe von Schülern aus unterschiedlichen Klassen, die sich nur einmal die Woche trifft.  Das Gemeinschaftsgefühl dieses „Orchesters“ wirkt sich in der Regel sehr positiv auf die Klassengemeinschaft aus.

 

Neuerburg, im Januar 2015                                                                gez. Ute Zehren, Schulleiterin

Informationen zum Klassenmusizieren  (Schuljahr 2012/13)

Das Projekt „Klassenmusizieren“ - in Kooperation mit der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm - gehört seit mehr als 10 Jahren zum festen Angebot in der Gemeinsamen Orientierungsstufe.

Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse erlernen Musizieren mit Blasinstrumenten oder mit der Gitarre; dabei sind sie von Anfang an in ein Orchester eingebunden. Den Unterricht (zwei Wochenstunden) erteilen Musiklehrer der Kreismusikschule. Klaus Berlingen und Marco Rollmann leiten die Bläsergruppen; seit einigen Jahren bestehen außerdem Gitarrengruppen  unter Leitung von Marc Martens.

Bereits nach kurzer Zeit zeigen sich die beachtlichen Fortschritte dieser Musikgruppen. Junge Talente werden entdeckt und entwickeln sich stetig weiter, nehmen später Einzelunterricht oder werden Mitglied in einem Musikverein. Ein besonderer Vorteil des Projektes besteht auch darin, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, verschiedene Instrumente auszuprobieren, bevor sie sich für eines entscheiden.

Die Instrumente (zwei komplette Orchestersätze) wurden von den beiden Schulen angeschafft und werden den Teilnehmern am Projekt  Klassenmusizieren zwei Jahre lang zur Verfügung gestellt.

 

Ab Klasse 7 haben Schülerinnen und Schüler mit musikalischer Grundbildung die Möglichkeit, Mitglied im Schulorchester zu werden.  Unter der Leitung von Marco Rollmann finden Proben in größeren Blöcken statt, teilweise während der Unterrichtszeit.   

Das Projekt Klassenmusizieren war bisher in den Vormittagsunterricht integriert; dies ist wegen der Änderung der Stundentafel im 6. Schuljahr problematisch, da die AG-Zeit wegen der Ergänzung des Wahlpflichtfachs wegfällt. Deshalb wurde das Projekt in den regulären Musikunterricht integriert.

 

Als weitere Möglichkeit besteht die Einrichtung einer Bläserklasse. In diesem Fall könnte das Projekt sehr viel besser in den Vormittagsunterricht eingebunden werden.

 

Weihnachtsfeier 2014